Ringelblume

Ringelblume

Die meisten kennen die Ringelblume nicht unbedingt als Heilpflanze sondern vielmehr als blühende Zierde in vielen Gärten. So sind die Blüten hellgelb bis knallorange, einfach oder gefüllt.

Aberglaube

Die Ringelblume ist seit jeher Liebling der Bauern, da sich nach ihr das Tageswetter vorhersagen lässt: Sind die Blüten zwischen 6 und 7 Uhr morgens bereits geöffnet, so wird es ein schöner, sonniger Tag. Sind sie dagegen nach 7 Uhr noch geschlossen, ist mit Regen zu rechnen.

Außerdem ist die Ringelblumenblüte die Blume mit der man klassischerweise das Spiel „Er liebt mich- Er liebt mich nicht“ spielt. Das Abpflücken soll jedoch zu Gewitter führen.

Auch wurden sie früher von jungen Frauen benutzt, die damit ihre Träume beeinflussen wollten. So sollte eine Salbe aus Ringelblumen, Sommerkräutern, Honig und Essig aufgetragen und vor dem schlafen gehen der Heilige Lukas angerufen werden, damit die junge Frau von ihrer großen Liebe träumt.

Details
Wissenschaftlicher Name:Calendula officinalis
Familie:Korbblütler (Asteraceae)
Herkunft:ursprünglich wahrscheinlich aus dem Mittelmeerraum, mittlerweile wild in ganz Europa zu finden
Wirkung:abschwellend, adstringierend, antibakteriell, anregend, entzündungshemmend, krampflösend, pilztötend, reinigend, schweisstreibend, fördert die Bildung von Granulationsgewebe und damit die Wundheilung

Inhaltsstoffe

  • Flavonoide (vor allem  Quercetin- und Isorhamnetinglycoside (bis 1%))
  • 2- 10% Triterpensaponine
  • bis 3% Carotinoide
  • 15% Polysaccharide
  • 0,2-0,3% ätherische Öle (vor allem Sesquiterpene wie Cadinol und Jonon)

Früchte: 25% Fett (60-70% der darin erhaltenen Fettsäuren ist die ansonsten seltene Calendulasäure)

Verwendung

Äußerliche Anwendung:

  • bei Wundheilungsstörungen, Hautentzündungen, Quetschungen, Furunkeln und Ausschlägen als Salbe oder Tinktur
  • Ringelblumenöl zur Baby- oder Kleinkindpflege als Salbengrundlage oder in der Kosmetik verwendbar
  • Umschläge oder Kompressen mit verdünnter Tinktur oder starkem Tee bei schlecht heilenden Wunden, Verbrennungen, Venenentzündungen, Krampfadern
  • Pflaster mit unverdünnter Tinktur oder Frischsaft bei Dornwarzen

Innerliche Anwendung:

  • Bei Magengeschwüren, Darmgeschwüren, Menstruationsbeschwerden (Dysmenorrhoe) als Teeaufguss

Dosierung

Tee:

1 gehäufter Teelöffel auf eine Tasse kochendes Wasser, 5-10 Minuten ziehen lassen, bei stärkeren Beschwerden drei Tassen täglich

 

Rezept Ringelblumen-Salbe:

1-2 handvoll Ringelblumenblüten (frische oder getrocknete)

110 ml gutes Pflanzenöl

10 gr. Lanolin (nimmt die wasserlöslichen Wirkstoffe aus der Blume auf)

3-4 gr. Bienenwachs, je nach gewünschter Konsistenz der Salbe

Ringelblumenblüten in einem Topf mit Pflanzenöl und Lanulin geben . Bei niedriger Hitze erwärmen, das Lanulin schmilzt. Ganz sachte 30 Minuten köcheln lassen. Abkühlen und zum Beispiel mit Hilfe eines Teefilters. Dann die benötigte Menge Öl und das Bienenwachs in ein Marmeladenglas geben und in ein Wasserbad stellen. Warten bis es geschmolzen ist. Dann in einen Salbentiegel umfüllen und 6-12 Stunden aushärten lassen.

Nebenwirkungen

Selten können allergische Reaktionen auftreten. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind derzeit nicht bekannt.

Beliebte Ringelblumenblüten bei Amazon

direct&friendly Bio Ringelblumen und Ringelblumenblüten, Essblüten im Nachfüllpack (18 g)
direct&friendly Bio Ringelblumen und Ringelblumenblüten, Essblüten im Nachfüllpack (18 g)
Verkaufspreis: EUR 3,00
  Kostenloser Versand möglich!
Verfügbarkeit: Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
1 neu ab EUR 3,00
Mehr Details

ProduktBio-Ringelblumen und -blüten - auch ganze Blüten - ohne Farb-/Aroma- und KonservierungsstoffeVerpackungIm NachfüllbeutelBeschreibungDie hauptsächlichen Wirkkomponenten in Ringelblumenblüten sind bis zu 0,9 % Flavonoide und verschiedene Saponine; in kleineren Mengen Triterpene, Cumarine, Carotinoide, Polysaccharide, Bitterstoffe und phenolische Säuren.Daher sind Ringelblumenblüten hauptsächlich als Tee bekannt; doch die getrockneten gelben Bio-Blüten sind wunderbare essbare Dekorblüten für Salate und Nachspeisen.Ein sonnengelber Augenschmaus!TippBesonders schön und wirkungsvoll sind Ringelblumenblüten in Kombination mit blauen Kornblumen - so wird ein einfacher grüner Salat zur sommerlichen Blumenwiese! Die ganzen Ringelblumen saugen das Dressing auf und geben den vollen Genuss an den Gaumen weiter.Unser Betrieb ist bio zertifiziert DE-ÖKO-007

  • 100% Ringelblumenblüten*, ganze Köpfe mit Blütenblättern *aus kontrolliert biologischem Anbau - ohne Konservierungsstoffe und ohne künstliche Aroma- oder sonstige Zusatzstoffe
  • Unsere Ringelblumenblüten sind ein reines Naturprodukt in Bio-Qualität und werden von direct&friendly (Kontrollstelle: DE ÖKO 007), mit Liebe und Sorgfalt, von Hand im praktischen, wiederverschließbaren Aroma-Verschlussbeutel abgefüllt!
  • Schonend getrocknet werden Farb- und wertvolle Wirk-/Inhaltsstoffe (Enzyme, sekundäre Pflanzenstoffe, ätherische Öle und viele Flavonoide) konzentriert. Dunkel und trocken gelagert bauen sie sich zwar langsam ab, sind aber recht lange haltbar.
  • Aufgebrüht als Tee, als Blütenauszug, oder direkt als Essblüten in Salaten, Frischkäse, Dips, Butter, Dressings und Süßspeisen sind getrocknete Ringelblumenblüten ein sonnengelber, farbiger "Blickfang und gesunde Komponente".
  • Besonders zur Herstellung von Natur-Seifen, -Salben, -Cremes und -Tinkturen eignen sich die ganzen Ringelblumenblüten! Die hauptsächlichen Wirkkomponenten der Ringelblume stecken in der Blüte bzw. dem Blütenkopf.

Synonyme:
Garten-Ringelblume, Calendula, Bleschblommen, Brügamsblom, Butterblume, Dannblaume, Donnblaume, Dotterblume, gäl Gölling, Gardryngele, Gartringele, Gelcken, Gilken, Göldeke, Goldblome, Goldblume, Goldbluome, Goldeke, Goldenblöme, Goldjenblome, Goltje, Gugelkopf, Haussonnenwirbel, Hunneblöme, Ingelbluoma, Kolblum, Marienbloem, Mergenbluome, Morgenbluom, Morgenröte, Muzelplüm, Reggele, Rinderblume, Ringel, Ringela, Ringelbusch, Ringeli, Ringelken, Ringelkrut, Ringella, Ringeln, Ringelplum, Ringelrose, Ringerbe, Ringila, Ringlibluma, Ringula, Rintzeln, Rynzele, Sonnenwende, Summerlowe, Studentenblume, Todtenblume, Weckbröseln , Warzenkraut und Zunenwirvel
« Zurück zur Lexikon-Übersicht

Das könnte Ihnen auch gefallen...