Hausmittel gegen Mundgeruch

Hausmittel gegen Mundgeruch
Hausmittel gegen Mundgeruch

Mundgeruch – sowohl für einen selbst als auch für seine Mitmenschen ein unangenehmes Unterfangen erst recht dann, wenn man ihn selbst nicht bemerkt und erst durch Kommentare anderer auf ihn aufmerksam gemacht wird. Doch was tun, wenn man unter schlechtem Atem leidet? Gibt es wirksame Hausmittel gegen Mundgeruch? Oft reichen schon einfache Tricks ihn zu bekämpfen, die schon unseren Großmüttern die ein oder andere unangenehme Situation erspart haben. Was wirklich hilft und wann zur Sicherheit doch ein Arzt aufgesucht werden sollte, soll der nachfolgende Artikel für Sie klären.

Symptome
Sie leiden an einem unangenehm riechenden Atem, den Sie selbst oft nicht bemerken.
Ursachen
Die Ursache für Mundgeruch kann mehrere Gründe haben. Wohl häufigster Grund ist eine mangelnde Mundhygiene, d.h. schlicht und ergreifend: Sie putzen zu selten oder nicht gründlich genug die Zähne, verzichten gänzlich auf Mundwasser, Zahnseide, Zungenschaber und ähnliches. Ist dies nicht der Fall, so können auch Zuckerkrankheiten, Diphterie, Verdauungsstörungen oder gar schwerwiegende  Bronchien-, Lungen-, Leber- oder Nierenerkrankungen für Ihren Mundgeruch verantwortlich sein.

Hausmittel gegen Mundgeruch

  1. Zunächst sollten Sie einen Blick auf Ihre Ernährung werfen. Mundgeruch kann häufig durch vitaminreiche Rohkost vermieden werden, was für Sie bedeutet, regelmäßig Obst zu essen oder den einen oder anderen Fruchtsaft zu sich zu nehmen.
  2. Natürlich kommen Sie um regelmäßiges Zähneputzen nicht herum. Wenn Sie an Mundgeruch leiden, so reinigen Sie ihre Zähne nach jeder Mahlzeit und spülen Sie mit Mundwasser gründlich nach. Solche Mundwässer enthalten meist ätherische Öle wie Pfefferminz, Kamille, Salbei oder Melisse, die für die nötige Frische sorgen. In der Apotheke erhältlich sind außerdem Fertigpräparate aus Myrrhen- oder Ratanhiatinktur, die eine gesunde Mundschleimhaut versprechen.
  3. Ein alter Hausfrauentipp gegen Mundgeruch ist das Kauen einer Kaffeebohne, eines Stückchens Zitrone oder einer Kräutermischung aus Fenchel, Anis und Dillsamen, die im Anschluss verschluckt werden können.
  4. Auch ein Besuch im Drogeriemarkt oder in der Apotheke kann Abhilfe verschaffen. Einfache, mentholhaltige Mundpastillen, medizinische Kaugummis oder die alt bekannten Mundsprays sind frei erhältlich und können den schlechten Atem zumindest vorübergehend überdecken, wenn auch nicht heilen.
Die klassische Medizin kann hierbei kaum weiterhelfen, da es für schlechten Atem keine Medikamente im eigentlichen Sinne gibt. Helfen jedoch keine der oben aufgelisteten Hausmittel gegen Mundgeruch, so ist dringend zu einem Besuch beim Arzt zu raten, um eine schwerwiegende Organerkrankung ausschließen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte das Ergebnis eingeben (Spamschutz) * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.